Weihnachtsfeier am 16. Dezember 2017

Den alljährlichen Abschluss unseres Vereinsjahres begehen wir stets zu unserer Weihnachtsfeier. Wer wollte, traf sich heuer im Vorfeld am Frankenburger Marktplatz am Weihnachtsstandl der Wrecking Crew, deren Mitglieder unserem Verein sehr verbunden sind und uns bei Veranstaltungen stets tatkräftig unterstützen.

Danach trafen wir uns alle im Wirt am Riegl. Der offizielle Teil mit Gedichten, amüsanten Geschichten, Liedern und musikalischen Stücken wurde gestaltet von Annemarie, Monika, Rudi, Willi, Helmut und Sepp. Alle zusammen sangen wir zum Abschluss"Stille Nacht".

Dann gab es Essen, man ließ das abgelaufene Jahr wurde Revue passieren und redete über Bevorstehendes.


Kegeln am 25. November 2017

Bevor die Adventszeit beginnt, gibt es bei uns noch einen Höhepunkt im tristen und grauen November. Das jährliche Vereinskegeln! Vergangenen Samstag war es wieder soweit. Erfolgshungrige und solche, die eher olympisch denken treten gegeneinander an und werfen in drei unterschiedlich bewerteten Runden den Besten aus.

Nach spannendem Wettkampf gab es erst einmal Abendessen, bevor wir dann zur Siegerehrung übergingen. In diesem Jahr gewannen bei den Damen Stefanie Wimmer und bei den Herren Stefan Scheibl. Leider konnte Stefanie familiär bedingt nicht mehr an der Siegerehrung teilnehmen, ihren Pokal gaben wir vertrauensvoll in die Hände von ihrem Michael.    

Wie es bei uns üblich ist, gewinnen bei uns alle Teilnehmer einen Preis, so dass auch diejenigen nicht traurig waren, die heuer das Glück nicht auf ihrer Seite hatten.

 

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Sieger Stefanie und Stefan! 


Kirtag am Wochenende  am 11.-12. November 2017

Vergangenes Wochenende, das leider etwas verregnet war, stand der Martini-Kirtag im Frankenburger Veranstaltungskalender. Bereits zum 30. Mal waren wir Grünbergler hierbei mit unserer Labstelle wieder mit dabei und verköstigten die Kirtagsbesucher mit frischen Würsteln, Bosna, Warm- und Kaltgetränken.

 

Gefühlt so schnell wie nie ging das Auf- und Abbauen der Labstelle, was darauf zurückzuführen ist, dass jeder Grünbergler mit anfasst und alle zusammenhelfen.


Tag der Senioren am 26. Oktober 2017

Bedingt durch die heurigen Nationalratswahlen fiel der Tag der Senioren dieses Jahr auf den Nationalfeiertag. Wieder folgten viele Frankburger Senioren der Einladung der Gemeinde ins Kulturzentrum, wo sie von uns Grünberglern mit Faschierten Braten mit Kartoffelpüree und Gemüse verköstigt wurden. Wie immer halfen alle Mitglieder wieder fleißig mit, wodurch nicht nur organisiertes Arbeiten möglich ist, sondern auch Zeit für die nötige Gaudi bleibt.   


Verbandstanz- und Plattlerprobe am 20. Oktober 2017

Zur ersten Tanz- und Plattlerprobe des Verbands nach Geel kamen wir am Freitag, 20. Oktober in Traun zusammen. Von den Grünberglern waren Monika und Franz, Annemarie, Dominik, Matthias und Sven dabei. Neben den Tänzen und Plattlern gab es einen vom Verbandsvorplattler Stefan Steininger präsentierten und aufwändig gestalteten Rückblick auf die Eurofeeste Geel / Belgien im Sommer diesen Jahres. Einstimmiger Tenor war, dass diese Fahrt ein großartiges Erlebnis und ein Erfolg auf ganzer Linie war!   


Voigas Plattl´n am 14. Oktober 2017

Unser Ziel mit der Veranstaltung "Voigas Plattl´n" war die mittlerweile große Vielfalt des Schuhplattelns zu bündeln und in Frankenburg zu präsentieren. Denn heutzutage wird nicht mehr nur klassisch traditionell geplattelt. Es wird nach modernen Liedern geplattelt, neue Plattler und -schläge finden immer mehr Zugang ins Repertoire der Plattlergruppen. Keine Seltenheit mehr sind zudem Schuplattlerinnen, wie die Pramtaler Plattlermädls (www.facebook.com/pramtaler.plattlermaedls) oder die Chaosplattler (verstärkt durch zwei Burschen) aus Neukirchen am Walde (https://www.facebook.com/Chaosplattler/), die beide eher modern platteln und so frischen Wind hinein bringen. Dank der teilnehmenden Gruppen, die alle mit enormen Enthusiasmus, Spaß an der Sache und riesiger Freude am Platteln dabei waren, "die Bühne rockten" und das Publikum mit ihren Auftritten begeisterten wurde dieses Ziel auch spielend erreicht. Es wurde erfreulicher Weise auch ersichtlich, dass sich Oberösterreich um plattelnden Nachwuchs keine Sorge machen muss.

Doch auch die erfahrenen Plattler (http://www.traun.trachtler.at/pages/willkommen/schuhplattler-gruppe.php) gehen mit der Zeit und runden ihre perfekt vorgetragenen klassischen Plattler mit noch nicht so bekannten Stückerln ab. Die Tanzgruppe Sandl (http://www.tg-sandl.com/home/) verknüpft und kombiniert verschiedene Tanzstile mit ihren Plattlern, was ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Neben dem Bewirten der Gäste nahmen wir uns selbst natürlich auch die Zeit zum Platteln und präsentierten unseren Gästen nimmermüde den "Lang Schottisch". Höhepunkt des Abends war wohl aber der mit sämtlichen teilnehmenden Gruppen zelebrierte Linzer Bua. Nach den Darbietungen der Plattler spielte noch fesch und lang bis in die frühen Morgenstunden die Johann Gruber Band auf, während getanzt wurde oder man sich an Schnaps- und Cocktailbars wohlschmeckende Getränke mixen ließ. Als souveräner Sprecher führte uns der Frankenburger Alexander Schmid durchs Programm.

 

Somit bot unser Voigas Plattl´n ein abwechslungsreiches, kurzweiliges und perfekt geplatteltes Programm. Dies konnte man anhand der Stimmung und den Rückmeldungen der Besucher sowie der Plattlergruppen erkennen. Darum nochmals ein herzliches "Dankeschön" an diese für den gelungenen Abend!

 


Vereinsausflug am 01. Oktober 2017

Der Start unseres heurigen Vereinsausfluges begann deutlich entspannter als einen Tag zuvor die Fahrt nach Linz. Der Bus war pünktlich. 

Vor uns lagen nun einige Stunden und Kilometer, das Ziel war Eben am Achensee. Unsere erste Pause machten wir bei Nieselregen auf dem Autobahnparkplatz am Chiemsee. Hier gab es die für unsere Ausflüge schon fast obligatorischen Schinken- und Käsestangerl mit schönem warmen Kaffee.

 

Schon bald erreichten wir unser Ziel und hatten hier noch genügend Zeit die nähere Umgebung zu erkunden bzw. auf ein Getränk ins Wirtshaus einzukehren - es regnete weiter beständig - bevor um 11 Uhr die Führung durch das Notburga Museum begann. Hier lernten wir das Leben und Wirken der Tiroler Volksheiligen und Patronin der Trachtenträger und -förderer kennen. Auch in Frankenburg gibt es ein Notburga-Marterl, das von uns Grünberglern aufgestellt wurde und gepflegt wird. Vermutlich wussten aber die Wenigsten welch mutige Frau sie war und in welcher Art sie sich für die Armen und Mittellosen einsetzte. Wenn künftig von der Heiligen Notburga gesprochen wird, werden wir uns mit Sicherheit stets an unserem Besuch in Eben erinnern und voller Respekt und Demut an sie und ihr nicht einfaches Leben denken.

 

Nach dem Besuch des Notburga Museums gab es im gegenüberliegenden Wirtshaus Mittagessen, das toll untermalt wurde von einem Zitherspieler, der moderne  Stücke spielte und auch absolute Klassiker zum Besten brachte. 

 

Der Nachmittag war noch nicht verplant. In der Hoffnung, dass in Bayern das Wetter besser ist - es hatte noch immer nicht aufgehört zu regnen - brachen wir nach Bad Tölz auf, wo wir auf den Spuren vom Bullen wandeln wollten. Auch über Bad Tölz waberten die Regenwolken, es blieb aber trocken. Benno Berghammer haben wir zwar nicht getroffen, konnten uns aber einen Eindruck seines schönen und gemütlichen Wirkungskreises machen. 

 

Unser Obmann Rudi, der dieses Jahr den Vereinsausflug organisierte, hatte mit dem Besuch des Notburga Museums eine großartige Idee! Trotz des nicht beeinflussbaren schlechten Wetters hatten wir einen sehr schönen und gelungenen Tag, haben viel gelernt, neue Eindrücke bekommen und hatten nicht zuletzt wieder einmal die Möglichkeit viel und intensiv miteinander zu reden. Lieber Rudi, herzlichen Dank für die Organisation dieses schönen Tages!


200 Jahre Urfahraner Markt am 30. September 2017

Den größten und ältesten Jahrmarkt Österreichs gibt es nicht in der Bundeshauptstadt, sondern in der Landeshauptstadt Oberösterreichs, in Linz. Heuer feiert der Urfahraner Markt bereits sein zweihundertjähriges Bestehen, was mit einer speziellen Eröffnung gefeiert werden sollte.

 

So war der Verband der Heimat- und Trachtenvereine Linz und Umgebung mit seinen ihm angeschlossenen Vereinen zur Eröffnungsfeier am 30. September eingeladen einen Festumzug durch die Innenstadt von Linz bis aufs Jahrmarktgelände mitzugestalten. Fast selbstverständlich, dass sich die Grünbergler hier nicht zweimal bitten ließen und sofort zusagten. Doch der Tag begann mit einem kleinen Schrecken. Kein Bus da! Nach nervösen Telefonaten holte er uns dann mit einiger Verspätung ab. Die Ankunft in Linz gestaltete sich dadurch etwas hektisch und wir bildeten den Abschluss des Umzugs durch die Stadt, in der uns einige Zuschauer freudig winkten und filmten. Die Ankunft am Urfahraner Markt wirkte dann etwas locker geplant und organisiert nach dem Motto "schau ma mal, dann seng ma scho". Keine Abordnung wusste recht wohin und versammelte sich schließlich im Eingangsbereich, wo alsbald der Linzer Bürgermeister Klaus Luger die angenehm kurz gehaltene Begrüßungsrede hielt und den heurigen Urfahraner Markt für eröffnet erklärte.

 

Danach ging es ins Festzelt, wo wir bei zünftiger Blasmusik gemütlich zusammen sitzen und hierbei gutes Flüssiges und Festes konsumieren konnten. Bei herrlichem Wetter schlenderten wir dann noch über den Jahrmarkt und traten am frühen Nachmittag die Heimreise nach Frankenburg an. 


Eurofeesten Geel vom 16. bis 20. August 2017

Zu einem Großereignis, auf das wir schon lange hingearbeitet und -gefiebert haben, sind wir am Mittwoch, 15. August in aller Früh mit dem Bus aufgebrochen. Organisiert wurde die Fahrt zu den Eurofeesten nach Geel in Belgien vom Verband der Heimat- und Trachtenvereine Linz und Umgebung, speziell von Monika und Günther Kreutler. Von uns Grünberglern waren Franz, Matthias und Sven mit dabei. Die Eurofeesten finden nur alle fünf Jahre statt und genießen nicht nur deshalb im Trachtenkalender einen hohen Stellenwert. Hier treffen sich Menschen aus ganz Europa, wobei heuer acht Nationen mit offiziellen Abordnungen vertreten waren und auf drei Bühnen in der Innenstadt von Geel mit Auftritten dem Publikum ihre Tänze, Musik und Gesang präsentierten und damit Kultur, Geschichte und Lebensfreude ihres jeweiligen Landes nahe brachten. Untergebracht waren wir bei Gastfamilien, die sich sehr fürsorglich um uns kümmerten und wo wir bestens aufgehoben waren.

 

Nachdem wir die lange Busfahrt (ca. 850 km) am Mittwoch hinter uns hatten, wurden wir im Gemeindezentrum von Geel begrüßt und unseren Gastfamilien vorgestellt. Den Abend ließen wir dann gemütlich bei den Familien ausklingen. 

 

Am Donnerstag Vormittag besuchten wir ein Museum, das früher einmal als Spital bzw. Heilanstalt für psychisch kranke Menschen genutzt wurde. Nach dem Mittagessen ging es für eine Gruppe ins Schwimmbad, während eine zweite Gruppe an einer Führung durch einem 15 Hektar großen Skulpturenpark teilnahm, der für die Allgemeinheit aufgrund seiner Exklusivität verschlossen bleibt. Am Abend gab es eine gemeinsame Zusammenkunft der Länder, bei der gegrillt wurde und viele Nationen schon einmal ihr Können und ihre Begeisterung für das was sie tun andeuteten.

 

Zum Spiel ohne Grenzen ging es dann am Freitag. Hier galt es in Form von Spielen verschiedene Herausforderungen zu meistern, für die Kraft, Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Wissen und Teamwork zu bündeln waren, um besser als die anderen Nationen abzuschneiden. Mit dem gehörigen Quäntchen Glück und einem taktisch optimal platzierten Joker (Verdopplung der erreichten Punkteanzahl im jeweiligen Spiel) konnte "Oostenrijk" den Sieg im Spiel ohne Grenzen mit einem großen Abstand auf den Zweitplatzierten erringen. Hiermit war die Grundlage für weitere fröhliche und stimmungsvolle Tage gelegt. Am Abend erfolgte die offizielle Eröffnungsfeier der Eurofeesten in der Innenstadt. Auf der großen Hauptbühne spielte ein tolles Orchester. Eine Gesangsgruppe und einige Solisten sorgten für - zum Teil jedoch langatmige - Abwechslung bei unangenehm kaltem Wetter. 

 

Der Samstag und Sonntag standen dann ganz im Zeichen der Auftritte aller Nationen auf den drei Bühnen. Etwas unsicher bewegten wir uns bei unseren ersten Tänzen und Plattlern aber doch. Dies war wohl der Unerfahrenheit auf internationalen Bühnen unserer Teilnehmer geschuldet. Mit jedem weiteren Auftritt wurden wir jedoch sicherer, legten die Nervosität ab und wurden durch den Zuspruch und die Begeisterung des Publikums  bestätigt, dass das was wir ablieferten großartig war! Teilweise tanzten auch Teilnehmer anderer Nationen bei uns mit oder wir bezogen das Publikum aktiv in unsere Tanzauftritte ein.

 

So waren die Tage nicht nur äußerst erfolgreich für den Verband Linz. Auch für Österreich haben wir in Geel Werbung in bester Manier gemacht.  Jeder Teilnehmer unserer Gruppe hat zudem Erfahrungen gemacht, die ihn weiterbringen und unvergesslich sind.

 


Verbandsplattlerprobe am 28. Juli 2017

Die Eurofeesten 2017 rücken in großen Schritten immer näher. Die letzte Plattlerprobe vom Verband fand vergangenen Freitag in Linz statt. Matthias und Sven waren von den Grünberglern mit dabei und übten mit der Verbandsplattlergruppe verschiedene Plattler und Formationen. Wir starten top vorbereitet und motiviert und rufen: Geel, wir kommen!


Ehrung für Stefanie und Michael am 19. Juli 2017

Stefanie Wimmer und Michael Ablinger wurden gestern im Rahmen der Kinderferialaktion des Verbandes für ihre Verdienste um die Jugendarbeit mit dem Ehrenzeichen der JHTV (Jugend der Heimat- und Trachtenvereine Oberösterreichs) ausgezeichnet. 

 

Stefanie und Michael sind aktive Mitglieder der Grünbergler und arbeiten zusätzlich im Jugendausschuss des Verbandes mit. 

 

Herzliche Gratulation!

 

Bericht Franz Zeilinger


Fronleichnamsprozession am 15. Juni 2017

Genauso fix wie im kirchlichen Jahreskalender ist der Fronleichnamstag auch bei D´Grünbergler. So nahmen wir auch heuer am Prozessionsumzug durch Frankenburg teil, wo wieder viele Einwohner kleine und schön geschmückte Altäre aufgebaut hatten.

 

Im Mittelpunkt von Fronleichnam steht die Verehrung der geweihten Hostie. Damit ist nach katholischem Glauben Jesus gegenwärtig.


Verbandstanzprobe am 14. Juni 2017

Kurz vor dem langen Wochenende hieß es bei hochsommerlichen Temperaturen noch einmal Schwitzen bei der Verbandstanzprobe in Linz. Annemarie und Franz als Vortänzer und Sven waren von

D´Grünbergler mit dabei. In Vorbereitung auf die Eurofeesten in Geel (Belgien) im heurigen August wurden viele Tänze wiederholt und geübt, so dass wir Rot-Weiß-Rot mit einem großen Repertoire repräsentieren werden können.


Vereinspreisfischen am 14. Mai 2017

Petri Heil lautete der Gruß am Samstag, den 13. Mai 2017. Trotz viel Regen in der Früh ließen es sich 17 Fischer (soviel waren wir noch nie) nicht nehmen um 6 Uhr die Angelruten auszuwerfen. Bis 12 Uhr Mittag wurde gefischt und dabei einige schöne Fische gefangen, auch Störe wurden in drei verschieden-en Größen gefangen. Nach der Anstrengung gab es noch Schnitzel im Gasthaus Huber.

 

Danke an Werner Pfifferling und Helmut Rupp, die das Fischen immer organisieren. Die beiden führten auch die Siegerehrung durch.

 

Bericht Markus Baumann 


Besuch in der Diakonie Mauerkirchen am 29. April 2017

Stefan Birnbaumer, ein Mitglied der Grünbergler, absolviert gegenwärtig im Rahmen seiner Ausbildung eine Projektarbeit in der Diakonie Mauerkirchen.

In diesem Rahmen organisierte er einen fröhlichen Nachmittag für die Bewohner der Diakonie. Hierfür bat er uns um Mitgestaltung. Für uns war es eine Selbstverständlichkeit hier zuzusagen und wir freuten uns den Bewohnern einen unvergesslichen Nachmittag bereiten zu können. Durch verschiedene aufge-führte Tänze und Plattler konnten wir die Diakoniebewohner, ihre Angehörigen und Betreuer begeistern und einen unvergleichlichen Nachmittag bereiten. Höhepunkte waren der Hut"plattler" und der gemein-same Tanz zwischen Grünberglern und Bewohnern.

Auch für uns war es eine gänzlich neue Erfahrung in diesem Rahmen aufzutreten und Menschen mit Be-einträchtigungen eine große Freude machen zu können. 


Maibaumstellen Altenheim Frankenburg am 28. April 2017

Das Altenheim Frankenburg bekam auch in 2017 einen Maibaum von der Gemeinde. Wir Grünbergler unterstützen hier jedes Jahr sehr gern beim Schmücken und Aufstellen. Bei extrem unangenehmen Wetterbedingungen konnten wir ihn dann mit geballter Manneskraft am Freitag, 28. April sehr zur Freude der Bewohner des Altenheims aufstellen. 


Jubiläum 70 Jahre Verband Linz am 22. April 2017

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Verbands der Heimat- und Trachtenvereine Linz und Umge-bung fuhren wir Grünbergler mit einer großen Abordnung zur Festveranstaltung nach Linz. Mit einem Festgottesdienst begannen die Feierlichkeiten. Danach zogen die Vereine bei nasskaltem Wetter von der Kirche in den Veranstaltungssaal im Neuen Rathaus, wo der Zug von der Verbandsschnalzergruppe ge-bührend empfangen wurde. 

Nun zog die Verbandstanzgruppe - angeführt von den Fahnenträgern - in den Saal und läutete den Abend mit dem Eröffnungstanz ein. Im durch kurzweilige Reden und Auftritte aller dem Verband angeschlossener Vereine geprägten Abend zeigten wir Grünbergler unter großem Applaus unseren Vereinstanz den "Steirer" und plattelten den "Lang-Schottisch-Schuhplattler".

 

Ein großer Dank gebührt zudem Annemarie, Lisa und Dominik, die als Mitglieder der Grünbergler auch sehr aktiv in der Jugendgruppe des Verbands wirken und hier am Samstag maßgeblich die Bewirtung der Festbesucher sicherstellten.

 

Videos

Plattler Lang Schottisch: https://www.magentacloud.de/lnk/AJTopdwJ 

Tanz Steirer und Plattler Lang Schottisch:  https://www.magentacloud.de/lnk/J4TIJvjy


Flurreinigung am 22. April 2017

Auch heuer beteiligten wir Grünbergler uns am Flurreinigungstag in unserer Gemeinde Frankenburg. Dieses Jahr war dies jedoch leider nur mit einer kleinen Gruppe möglich, da der Großteil unserer Aktiven nach Linz fuhren (siehe Bericht oben). Und leider kam auch dieses Mal wieder viel Müll und Unrat zusammen, den Menschen ohne Bewusstsein und Gewissen in Wald und Flur zurücklassen. Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer!


Palmprozession am 09. April 2017

Einer der Fixpunkte im Vereinsjahr von uns Grünbergler ist die Palmprozession am Sonntag vor Ostern.

 

Zum Anfertigen der Palmbuschen und des Palmbaumes trafen wir uns heuer am Samstag Abend. Die

Prozession am Sonntag fand bei diesigem und nebligem Wetter statt. Dennoch waren viele Leute bei der Segnung der Palambuschen dabei. Nach dem anschließenden Gottesdienst lachte dann auch die Sonne über Frankenburg. Gemütlich ausklingen ließen wir den Vormittag dann gemütlich im Wirtshaus.